Joachim
Król

Joachim Król studierte von 1981 bis 1984 an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München, später spielte er an den Schauspielhäusern von Bochum und Köln. Nachdem er mit der Rolle des Kipp in dem Roadmovie "Wir können auch anders…" von Detlev Buck auf sich aufmerksam gemacht hatte, kam 1994 mit Sönke Wortmans Publikumserfolg "Der bewegte Mann" sein Durchbruch im Kino. In der Folge arbeitete er mit Tom Tykwer, Doris Dörrie, Helmut Dietl, Wim Wenders und anderen namhaften Regisseuren und ist mit seiner zurückhaltenden Darstellung aus der deutschen Filmlandschaft nicht mehr wegzudenken. So überzeugte er unter anderem mit seinem Auftritt in der elegant-schrulligen Komödie "Zugvögel… Einmal nach Inari" und in Nico Hofmanns Remake von "Es geschah am hellichten Tag", in dem er die Rolle des bis dahin untrennbar mit dem Namen Heinz Rühmann verbundenen Protagonisten übernahm.

Seinen Ruf als Fernsehstar erlangte er mit der Hauptrolle in der ZDF-Serie "Lutter" sowie als Commissario Guido Brunetti in den Verfilmungen der Bestseller von Donna Leon. Seit 2011 spielt Joachim Król den Frankfurter "Tatort"-Kommissar Frank Steiner und ist 2012 auch wieder auf der großen Leinwand zu sehen: als pedantischer Mitarbeiter eines Modeversandhandels in der Komödie "Ausgerechnet Sibirien". Aber trotz seiner nationalen und internationalen Erfolge im Film- und Fernsehgeschäft zieht es ihn immer wieder zurück auf die Bühne.

Joachim Król
Joachim Król

Joachim Król "Der erste Mensch" - nach Albert Camus

Die Schule ein Ort, der einem den Blick auf das Leben öffnet? Ein junger Schüler, für den das Lernen ein wildes Abenteuer ist, bei dem ihm täglich neue Welten erschlossen werden?  Der kleine Albert Camus hat das so erlebt. Moderne Bildungspolitiker und Pädagogen müssen sich irritiert die Augen reiben, wenn sie seine Geschichte hören. In einem sensationellen  erzählerischen Parforceritt entführt Joachim Król sein Publikum in dieser emotionalen Theaterproduktion als Ich-Erzähler  in eine Welt voller Armut, Lebensfreude und "natürlicher Schönheit." Die Musik des "Orchestre du Soleil" liefert den mitreißenden Soundtrack zu diesem hochaktuellen Stück über das "Abenteuer Bildung",  an dessen Ende ein Mann, der als Kind in einer Familie  von Analphabeten aufwächst, mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wird.

Es ist die Kindheits-Geschichte des Literaturnobelpreisträgers Albert Camus. In dessen autobiographischen Roman "Der erste Mensch" begibt sich der Protagonist auf die Suche nach seinem Vater, der im Ersten Weltkrieg gefallen ist und den er nie kennengelernt hat. Damit beginnt für den Erzähler eine Reise zurück in seine Kindheit. Er kehrt heim in die Hitze Algiers,  in die Armut und die Unschuld.

Er lässt seine Kindheit Revue passieren, beschreibt - so humorvoll wie berührend und in einer Sprache von poetischer Schönheit - die freie Schwerelosigkeit am Strand, in der Sonne, im Meer. Er erinnert sich an die Rebhuhn-Jagd in der Wüste, zu der er mit seinem Onkel oft am frühen Morgen aufbricht - und vor allem: an das Abenteuer Schule, das ihm eine völlig neue Welt eröffnet. Er erzählt von seiner schweigsamen Mutter im Armenviertel Algiers und der dominanten Großmutter, die nur durch die Unterstützung seines Volksschul-Lehrers davon überzeugt werden kann, dass der Junge ins Gymnasium gehört. Dort, "geworfen in eine unbekannte Welt", der „unschuldigen Welt entrissen", begreift er, "dass ich alles, was ich wollte, erreichen würde, und dass nichts, was von dieser Welt ist, mir jemals unmöglich sein würde."  

Ein Theaterereignis.

Wahrscheinlich das bewegendste der Saison.

mehr +
Joachim Król

Joachim Król und das “South Of The Border Trio” mit "Seide"

 - nach dem Roman von Alessandro Baricco

Im Herbst 1861 bricht der südfranzösische Seidenhändler Hervé Joncour zu einer Reise nach Japan auf, um Seidenraupen zu kaufen. Die Begegnung mit einer rätselhaften Schönheit – heimliche Blicke, kurze Botschaften – entfacht seine Leidenschaft und zieht ihn Jahr für Jahr, unter ständig wachsenden Gefahren, ins Land der aufgehenden Sonne. Er erfährt erotische Abenteuer von größter Befriedigung - niemals aber ist es ihm vergönnt, ihr nahe zu sein oder auch nur ihre Stimme zu hören.

„Seide“ ist eine sinnliche und wehmütige, eine zarte und poetische Parabel auf die Liebe, auf die Utopie und auf das Glück. In schlichter Schönheit erzählt die Geschichte von der Sehnsucht - und vom langen Weg zu sich selbst. In seiner dramaturgischen Struktur erscheint das Buch wie für die Bühne verfasst.

Alessandro Baricco, geboren 1958 in Turin, wird in Italien nach dem Sensationserfolg "Seta" (auf Deutsch "Seide", 1997) als Kultautor und Medienphänomen gefeiert.

Joachim Król ist die Stimme dieser Geschichte. Von 1981 bis 1984 studierte er an der renommierten Otto-Falckenberg-Schule in München, später spielte er an den Schauspielhäusern von Bochum und Köln. Mit Sönke Wortmanns Kinofilm „Der bewegte Mann“ kam der Durchbruch, nach Filmen von Tom Tykwer, Doris Dörrie, Helmut Dietl, Wim Wenders und anderen namhaften Regisseuren ist Joachim Król mit seiner zurückhaltenden Darstellung aus der deutschen Kinolandschaft nicht mehr wegzudenken. Seit 2011 spielt er den Frankfurter "Tatort"-Kommissar Frank Steier. Aber trotz seiner internationalen Erfolge im Film- und Fernsehgeschäft zieht es ihn immer wieder zurück auf die Bühne.

mehr +

Joachim Król "Der erste Mensch" - nach Albert Camus

Datum Ort  
05.01.2018 Staatstheater Braunschweig mehr Informationen
06.01.2018 Altonaer Theater Hamburg mehr Informationen
07.01.2018 Altonaer Theater Hamburg mehr Informationen
08.01.2018 Altonaer Theater Hamburg mehr Informationen
09.01.2018 Staatstheater Hannover mehr Informationen
10.01.2018 Die Glocke Bremen mehr Informationen
11.01.2018 Tollhaus Karlsruhe mehr Informationen
12.01.2018 Theater Aschaffenburg mehr Informationen
13.01.2018 Parktheater Iserlohn mehr Informationen
14.01.2018 Staatstheater Oldenburg mehr Informationen
16.01.2018 Theater Freiburg mehr Informationen
17.01.2018 Nationaltheater Mannheim mehr Informationen
18.01.2018 Theaterhaus Stuttgart mehr Informationen
19.01.2018 Theaterhaus Stuttgart mehr Informationen
20.01.2018 Schauspielhaus Dortmund mehr Informationen
21.01.2018 Robert-Schumann-Saal Düsseldorf mehr Informationen
23.01.2018 Schlosstheater Fulda mehr Informationen
24.01.2018 Altonaer Theater Hamburg mehr Informationen
25.01.2018 Theater Wolfsburg mehr Informationen
26.01.2018 Staatstheater Kiel mehr Informationen
27.01.2018 Theater Lübeck mehr Informationen
28.01.2018 Staatstheater Darmstadt mehr Informationen
02.02.2018 SWR Mainz mehr Informationen
03.02.2018 Theater Koblenz mehr Informationen

Joachim Król und das “South Of The Border Trio” mit "Seide"

Neue Termine sind in Vorbereitung