Miroslav
Nemec

Sechs Jahre lang war er Mitglied im Ensemble des Münchner Residenztheaters, spielte unter den Intendantenlegenden Meisel und Baumbauer. Davor war er drei Jahre lang fest am  Schauspielhaus Köln engagiert, er spielte an den Bühnen von Essen,  Frankfurt und am Münchner Volkstheater. Dabei hatte er ursprünglich einen ganz anderen Weg eingeschlagen. Nach dem Abitur am Gymnasium in Traunstein hatte er die Aufnahmeprüfung am Mozarteum in Salzburg bestanden und Musik studiert - mit dem Schwerpunkt klassisches Klavier. Der Musik blieb er bis heute treu, und trotzdem ging er nach seinem erfolgreichen Studienabschluss nach Zürich und besuchte dort die Schauspielakademie.

Schnell wurden Fernseh- und Filmproduzenten auf ihn aufmerksam, regelmäßig war er neben seiner Bühnenarbeit in Fernsehspielen und Serien zu sehen, so als Staatsanwalt und Gegenspieler von Manfred Krug in Liebling Kreuzberg. Seit 1991 ist er als Hauptkommissar „Ivo Batic“ Teil des Münchner "Tatort"-Ermittlerduos. Für seine Darstellung im „Tatort“ wurde er 2002 und 2011 mit dem Adolf- Grimme-Preis ausgezeichnet, zweimal erhielt er außerdem den Bayerischen Fernsehpreis.  Mit seiner Miro Nemec Band  tritt er regelmäßig in ganz Deutschland auf, als Sänger, Gitarrist und Keyboarder. 1994 gründete er gemeinsam mit Kollegen den Verein Hand-in-Hand, der sich um Kriegswaisenkinder in Ex-Jugoslawien annimmt. Außerdem engagiert er sich als ehrenamtlicher Botschafter der Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen e. V. in Tambach-Dietharz. 2013 wurde ihm für sein soziales Engagement die Bayerische Staatsmedaille verliehen.
Seine Autobiographie Miroslav – Jugoslav  ist 2012 im Gerhard Hess Verlag erschienen. Zur Frankfurter Buchmesse 2016 erscheint sein erster Roman.
Miroslav Nemec
Miroslav Nemec

Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl "Eine Weihnachtsgeschichte" - nach Charles Dickens

Sie ist – neben der Geschichte von Jesu Geburt – das vermutlich meisterzählte Literatursujet der Adventszeit: Charles Dickens' „Weihnachtsgeschichte“. Die sozialkritische Erzählung über den alten Geizhals Ebenezer Scrooge, der am Vorabend des Weihnachtsfests von vier Geistern heimgesucht wird und durch sie seine Menschlichkeit wiederentdeckt, ist ein Klassiker. Kein Theater, das dieses Werk nicht schon mehrfach gespielt hat.

Warum dann eine neue Fassung? Der Regisseur und Produzent Martin Mühleis hat mit Bühnenbearbeitungen von literarischen Werken in den vergangenen Jahren große Erfolge gefeiert. Allein seine Bearbeitung von Erich Kästners autobiographischer Erzählung "Als ich ein kleiner Junge war" mit Walter Sittler in der Hauptrolle wurde mehr als 400 Mal gespielt. Für die beiden Schauspieler Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl hat er nun gemeinsam mit dem Komponisten Libor Síma ein musikalisches Bühnenmärchen geschaffen. Es erinnert in seiner Ästhetik an alte Schwarzweißfilme und spielt mit Elementen literarischer Revuen. Durch die Musik und die geschickte Lichtregie werden Räume geschaffen - und doch spielt der literarische Text immer die Hauptrolle, Tempo, Rhythmus, Struktur der Novelle bleiben auch in der Lesefassung bewahrt.

Zeitlos und aktuell erscheint diese 1843 erstmals veröffentlichte Geschichte. Gerade in einer Zeit der Egozentrik, mit Ich-AGs und iPhones, betont das Werk von Charles Dickens den Wert der Nächstenliebe und eines empathischen Umgangs miteinander. Und in der Interpretation von Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl erhält die Erzählung, trotz des moralischen Grundtons, eine unglaubliche Lebendigkeit. Beiden gelingt es im Zusammenspiel mit der Bühnenmusik den typischen, skurrilen britischen Humor auf anrührende Weise herauszuarbeiten.

Ein wunderbarer Adventsabend, der die Zuschauer auf das nahende Weihnachtsfest einstimmt.

mehr +

Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl "Eine Weihnachtsgeschichte" - nach Charles Dickens

Datum Ort  
16.12.2017 Stadttheater Elmshorn mehr Informationen
17.12.2017 Robert-Schumann-Saal Düsseldorf (Doppelvorstellung) mehr Informationen
18.12.2017 Theater im Park Bad Oyenhausen mehr Informationen
19.12.2017 Landestheater Detmold mehr Informationen
20.12.2017 Theaterhaus Stuttgart mehr Informationen
21.12.2017 Theater der Stadt Schweinfurt mehr Informationen
22.12.2017 Theater der Stadt Schweinfurt mehr Informationen
23.12.2017 Stadttheater Rüsselsheim mehr Informationen

"ALEXIS SORBAS" mit Miroslav Nemec und L'Orchestre du soleil Eine Schelmengeschichte mit Musik

Neue Termine sind in Vorbereitung

Miroslac Nemec und The Toxic Truth "Toxic"

Neue Termine sind in Vorbereitung